Cyber-Vorfall
bei SEMIKRON

Informationen zum Cyber-Vorfall bei SEMIKRON

SEMIKRON liegt sehr viel an einer vertrauensvollen und transparenten Zusammenarbeit mit seinen Kunden und Partnern. Daher möchten wir Sie darüber informieren, dass die SEMIKRON Gruppe Opfer eines Cyber-Angriffs durch eine professionelle Hackergruppe geworden ist.

Nürnberg, 11.08.2022 - Kommunikationswege zu SEMIKRON wurden wieder hergestellt

Alle Genehmigungen für den SEMIKRON Danfoss Merger liegen vor. Der Cyberangriff auf SEMIKRON hat keinen Einfluss auf den Merger. Danfoss unterstützt SEMIKRON bei der Wiederherstellung der Daten nach dem Cyberangriff auf SEMIKRON vom Freitag, den 29. Juli. Eine der ersten Prioritäten war die Etablierung einer sicheren Kommunikation in einer sicheren Umgebung. Daher erhalten externe Partner (Kunden, Zulieferer, etc.) Emails mit einer @semikron-danfoss.com Domäne.

Beispiel: vorname.nachname@semikron-danfoss.com

Alle SEMIKRON Mitarbeiter haben eine @semikron-danfoss.com E-Mail-Adresse erhalten.

Der Wiederherstellungsprozess läuft nach Plan.

Wir werden Sie über diese Seite informieren, sobald neue Informationen vorliegen.

Sollten sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an semikron@deutor.support

Nürnberg, 04.08.2022 - SEMIKRON dämmt Cyberangriff ein

Wie bereits Anfang der Woche berichtet wurde, wurde die SEMIKRON-Gruppe Opfer eines Cyberangriffs einer professionellen Hackergruppe. Gerade die sehr hohen Sicherheitsmaßnahmen von SEMIKRON und die effektiven Präventionsmaßnahmen im Rahmen unseres IT-Notfallmanagements haben uns ermöglicht schnell zu reagieren. Um eventuelle negative Konsequenzen so gering wie möglich zu halten, wurden alle erforderlichen Maßnahmen selbstverständlich unverzüglich eingeleitet.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt führen wir eine Untersuchung des Vorfalls durch, die durch externe Cybersicherheits- und Forensik-Experten unterstützt wird. Gleichzeitig wird mit Hochdruck daran gearbeitet, die System- und Datensicherheit wieder gewährleisten zu können sowie betroffene Geschäftsprozesse und IT-Dienste zügig wiederherzustellen. Mit dem Fortschritt in dieser Untersuchungsphase verschaffen wir uns einen zunehmend genaueren Überblick über die gesamten Auswirkungen des Vorfalls.

Aktuell liegen unseren Experten noch keine konkreten Informationen über einen Datenabfluss vor. Sobald genauere Informationen über einen etwaigen Datenabfluss vorliegen, werden die betroffenen Kunden und Vertragspartner informiert. Bei den laufenden Ermittlungen und der Koordination weiterer Maßnahmen wird SEMIKRON durch die zuständigen Behörden unterstützt.

Der IT-Wiederherstellungsplan wird in Kürze fertiggestellt sein. Dieser wird gewährleisten, dass Beeinträchtigungen für die Mitarbeiter, Kunden und Partner von SEMIKRON so klein wie möglich gehalten werden. Sobald diese Arbeit abgeschlossen ist, werden wir dies an unsere Mitarbeiter, Kunden und Partner kommunizieren und darüber hinaus ein Update auf unserer Homepage einstellen.

Zur aktuellen Situation werden wir Sie regelmäßig über diese Seite auf dem Laufenden halten.

Bei Fragen, Anmerkungen und Hinweisen zu dem Cyber-Vorfall wenden Sie sich bitte per E-Mail an: semikron@deutor.support

Alle Anfragen werden selbstverständlich so schnell wie möglich beantwortet.

 

Weitere Informationen für unsere Kunden:

Sehr geehrte Kunden,

aufgrund des Cybervorfalls haben wir unsere Produktion vorerst eingestellt. Solange wir nicht garantieren können, dass mögliche Schadsoftware vollständig aus unseren Systemen entfernt wurde, stehen unser Festnetz und Kommunikation via E-Mail nicht zur Verfügung. Über unsere Diensthandys sind wir jedoch weiterhin für Sie erreichbar.

Über neue Erkenntnisse werden wir Sie unverzüglich informieren. Weitere Updates erhalten Sie regelmäßig auf unserer Homepage.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen
SEMIKRON Geschäftsführung

Nürnberg, 01.08.2022 - Cyber-Vorfall bei SEMIKRON

Die SEMIKRON Gruppe ist Opfer eines Cyber-Angriffs einer professionellen Hackergruppe geworden. Im Rahmen dieses Angriffs haben die Täter behauptet, Daten aus unserem System entwendet zu haben. Ob dies der Fall ist und welche Daten dies genau sind, wird gerade untersucht. Die für die Konzernzentrale zuständigen Behörden sind informiert. Sobald genauere Informationen über einen etwaigen Datenabfluss vorliegen, werden betroffene Personen im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben benachrichtigt.

Der Angriff hat auch zu einer teilweisen Verschlüsselung unserer IT-Systeme und Dateien geführt. Das gesamte Netzwerk wird derzeit forensisch untersucht und bereinigt.

Wir haben unverzüglich alle erforderlichen Maßnahmen eingeleitet, um mögliche Schäden zu begrenzen. Mit Unterstützung externer Cybersicherheits- und Forensik-Experten führen wir eine Untersuchung des Vorfalls durch. Gleichzeitig arbeiten wir daran die Arbeitsfähigkeit wiederherzustellen, um die Störungen für unsere Mitarbeiter, Kunden und Vertragspartner zu minimieren und die Sicherheit unserer IT-Systeme zu gewährleisten. Zudem werden wir von den zuständigen Behörden bei den Ermittlungen und der Koordination der weiteren Maßnahmen unterstützt.

Bitte schicken Sie alle Fragen, Anmerkungen und Hinweise zu dem Cyber-Vorfall per E-Mail an:
semikron@deutor.support

Wir werden Ihre Anfragen so schnell wie möglich beantworten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen
Ihre SEMIKRON Geschäftsleitung

Kontakt

Wenn Sie Fragen, Anmerkungen oder Hinweise zu dem Cyber-Vorfall haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir werden Ihre Anfrage so schnell wie möglich beantworten.

Kontakt