Downloads

SEMIKRON eNews

Jetzt anmelden

SEMIKRON schützt unsere Umwelt

Gesundheit, Sicherheit, Ethik und Umweltschutz werden von SEMIKRON umfassend berücksichtigt und prägen weltweit unsere Überzeugungen und Aktivitäten. Als Mitglied der EMAS, des EU-Umweltmanagement- und Auditprogramms, sind wir davon überzeugt, dass die Senkung des Energieverbrauchs und die Erhaltung unserer Umwelt den Fortbestand und den Erfolg unseres Unternehmens fördern.

Unsere wichtigsten Produktionsstandorte in Deutschland, der Slowakei und Italien sind nach ISO 14001 zertifiziert. Unser deutscher Standort entspricht der EG-Verordnung Nr. 1221/2009, bezieht zertifizierten Ökostrom und investiert große Summen in wiederverwendbare Ressourcen in unseren Büros und Produktionsstätten. Wir gehen sparsam mit Rohstoffen um und versuchen, Abfälle, Abwasser, Lärm und andere Emissionen zu minimieren, um umweltfreundliche Produkte herzustellen.

Mit der Reduzierung von Emissionen und Abfällen in unseren Produktionsstätten erbringen wir bereits einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigeren Zukunft. Die mit Abstand größten positiven Auswirkungen auf die Umwelt erreichen wir jedoch durch unsere Produkte, die den Kunden helfen, Energie weltweit effizienter zu produzieren und zu nutzen.

Direkte Umweltauswirkungen

Die wesentlichen Umweltaspekte am Standort Nürnberg ergeben sich in der SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG aus den Bereichen Energie- und Wasserverbrauch sowie dem Einsatz von umweltrelevanten Stoffen.

Durch ständige Verbesserung der Prozesse und stetige Modernisierung der Fertigungseinrichtungen wird der Verbrauch an Wasser und Chemikalien sowie der Einsatz an Energie bezogen auf die Fertigungsleistung kontinuierlich verringert.

Energieverbrauch

22% des Strombedarfes von 27,2 GWh/a werden in zwei betriebseigenen Blockheizkraftwerken erzeugt.

Die wesentlichen eingesetzten Energieformen sind elektrische Energie und Erdgas. Neben der elektrischen Energie aus dem Stromnetz werden ca. 20 % bis 25 % des Strombedarfes in zwei betriebseigenen Blockheizkraftwerken erzeugt. Dabei wird die Abwärme in der Klimatechnik sinnvoll genutzt. Soweit möglich werden Wärmerückgewinnung und freie Kühlung für die Maschinenkühlung und in der Klimatisierung eingesetzt.

Im „Dashboard Umweltmanagement“ werden sowohl der absolute Energieverbrauch in Megawattstunden als auch der relative Stromverbrauch für Fertigungsanlagen bezogen auf die abgelieferte Wafermenge und der spezifische Energieeinsatz für die Gebäudetechnik bezogen auf die Gebäudefläche dargestellt. Durch den Einkauf von „Grünstrom“ können die direkten Umweltauswirkungen des Energieeinsatzes durch eine Reduktion der Kohlendioxidemissionen um ca. 9.000 bis 10.000 Tonnen pro Jahr deutlich reduziert werden.

Der Stromverbrauch für Fertigungsanlagen pro produziertem Wafer lag dadurch in 2018 bei 71,0 % gegenüber 2013. Der Energieeinsatz für Gebäude pro m² Gebäudefläche lag in 2018 bei 86,9 % gegenüber 2013.

Wasserverbrauch

Ca. 55 % des Wasserbedarfs von 245.000 m3/a werden aus der Wasserrückgewinnung gedeckt.

Wasser wird in verschiedenen Reinheitsstufen sowohl in den chemischen Prozessen der Halbleiterfertigung als auch für die Zerteilung der Wafer und in der Haustechnik für Luftbefeuchtung und Kühlung benötigt. Zur Reduktion des Frischwasserverbrauchs werden Prozessabwässer der Halbleiterfertigung soweit möglich einer Wiederaufbereitung zugeführt. Monatlich werden die Wassermengen nach Qualität und Verbrauchern erfasst und ausgewertet. Dabei ist das Ziel, den spezifischen Wasserverbrauch pro abgeliefertem Wafer stetig zu senken.

Daneben werden sowohl das Konzentrat aus der Stadtwasserentsalzung als auch das Konzentrat aus der Aufbereitung von Spülwässern soweit möglich als Spülwasser in den Toilettenanlagen sowie als Prozesswasser in der Abwasserbehandlung und bei der Abluftreinigung eingesetzt.

Im Jahr 2018 lag der relative Wasserverbrauch durch die vielen in den letzten Jahren umgesetzten Maßnahmen nur noch bei 78,8 % gegenüber 2013.

Diese zwei Beispiele zeigen den verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen bei SEMIKRON. Lesen sie unsere Umwelterklärung, um mehr über Umwelt-/Arbeitssicherheit, direkte und indirekte Umweltauswirkungen, Umweltmanagement und unsere Umweltziele zu erfahren.