Die modernste Stufe der IGBT-Chiptechnologie

Die IGBTs der 7. Generation stellen die modernste Stufe in der IGBT-Chiptechnologie dar. Diese neue Generation wurde speziell für die Anforderungen von Motorantrieben entwickelt. Die IGBTs zeichnen sich durch eine deutlich geringere Durchlassspannung und eine optimierte Schaltperformance aus. Durch eine um etwa 25 % reduzierte Chipgröße können höhere Nennströme in den bereits vorhandenen Modulgehäusen geschaltet werden.

In der praktischen Anwendung bietet der IGBT 7 somit geringere Verlustleistung oder eine erhöhte maximale Ausgangsleistung und Leistungsdichte. Dies führt zu niedrigeren Systemkosten. Bei den Motorantrieben wird der IGBT 7 zunächst in konventionellen Antriebs-Topologien eingeführt: CIB (Converter-Inverter-Brake, Gleichrichter-Wechselrichter-Bremschopper), Sixpack und Halbbrücke. Für Umrichter kleinerer und mittlerer Ausgangsleistung sind MiniSKiiP und SEMITOP E1/E2 die erste Wahl. Für höhere Leistungsklassen ist der IGBT 7 in den Ausführungen SEMiX 3 Press-Fit und SEMiX 6 Press-Fit erhältlich. Weitere Modultypen folgen.

Für Antriebsumrichter mittlerer und hoher Leistung

MiniSKiiP®

MiniSKiiP, der Champion der Leistungsdichte, erreicht mit der neuesten IGBT-Generation 7 sowie den bewährten SEMIKRON Gehäusetechnologien neue Dimensionen.

Mehr erfahren

SEMITOP® E1/E2

Der SEMITOP E1/E2 ist eine bodenplattenlose Modulplattform mit einer Höhe von 12 mm, zwei seitlichen Montageschrauben und Press-Fit Pins.

Mehr erfahren

Für höhere Leistungsklassen

SEMiX® 3 Press-Fit

Das Konzept der SEMiX 3 Press-Fit-Familie umfasst ein breites Portfolio an IGBT-Modulen mit gleicher Gehäusehöhe (17 mm). Der Gate-Treiber lässt sich über Press-Fit Kontakte direkt und ohne zu löten auf das Modul montieren.

Mehr erfahren

SEMiX® 6

Der SEMiX 6p zeichnet sich durch modernste Press-Fit-Technologie für alle Leistungs- und Hilfsanschlüsse aus.

Mehr erfahren

Produktspezifikationen/Eigenschaften

  • Optimierte IGBTs für Motorumrichter
  • Reduzierte Sättigungsspannung und Chipgröße
  • Höhere Nennströme
  • Um bis zu 45 % mehr Modulleistung
  • Geringere Gesamtkosten